ACHTUNG: Die Seite "Verbandsbeschwerde.ch" wird im Moment nicht aktualisiert sondern dient als Archiv und Informationsplattform zum Verbandsbeschwerderecht im Allgemeinen.

Mit dem Verbandsbeschwerderecht erhält die Natur eine Stimme. Für die Natur besonders heikle Projekte können so auf die Vereinbarkeit mit der Natur- und Umweltschutzgesetzgebung überprüft werden.

Mit dieser Homepage  geben die wichtigsten beschwerdeberechtigten Organisationen einen Einblick in ihre Tätigkeit und das seit 1966 bestehend Recht.

Unter der Rubrik „Archiv Kampagne“ sind die Materialien und Argumentarien zur Eidgenössischen Abstimmung vom 30. November 2008 abrufbar.

Für weitergehende, aktuelle Informationen oder Fragen können Sie sich direkt an die beschwerdeberechtigten Organisationen wenden.

 

29. Juni 2011: Beschwerderecht muss wieder verteidigt werden

Die Motion Rutschmann (11.3338) will das Verbandsbeschwerderecht (VBR) „bei Vorhaben und Projekten, welche die Energiepolitik betreffen“ aufheben. Das Anliegen ist juristisch kaum umsetzbar, würde zur erneuten Debatte des materiellen Umweltrechts bzw. der rechtlichen Grundlagen des VBR führen und die Energiedebatte verzögern. 23 Organisationen verlangen daher: Die Motion Rutschmann ist abzulehnen.

 

Blockierer sind meist Private - Debatte 2011

Aufschlussreiche Antworten der St. Galler Regierung auf Interpellationen der SVP. Das Potenzial in der Wasserkraft kann, wo sinnvoll, problemlos genutzt werden. In den letzten 5 Jahren wurden im Kanton St. Gallen von 27 Wasserrechtskonzes-sionsgesuchen bisher keines abgelehnt. Einsprecher sind zudem meist Private.

 

Jährliche Statistik abgeschlossener Beschwerdefälle seit 2009

Webseite des BAFU


Weitere Statistiken und Auswertungen vor 2009

 

Aqua Viva, Archäologie Schweiz, Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz, Alpen-Initiative, Equiterre, Greenpeace, Greina-Stiftung, Helvetia Nostra/Fondation Franz Weber, Mountain Wilderness, Naturfreunde Schweiz, Praktischer Umweltschutz Schweiz, Pro Natura, Rheinaubund, SAC-Schweizer Alpenclub, Schweizerische Energie-Stiftung, Schweizerischer Fischerei-Verband, Schweizerische Gesellschaft für Höhlenforschung, Schweizer Heimatschutz, Schweizer Wanderwege SAW, Stiftung Landschaftsschutz Schweiz, SVS/BirdLife Schweiz, VCS Schweiz, WWF.